Wandern mit Hund: Unsere Unterwegs-Tipps

Seit 2015 komplettiert Pelle unser Cockerpoo unsere Familie. Wir waren schon immer viel draußen, aber die Idee eines Wander- und Outdoor-Blogs haben wir ihm zu verdanken. Weil Gitta und ich besonders am Wochenende Abwechslung in den Gassialltag bekommen wollen, sind wir viel unterwegs, meist rund um München und weiter im tollen Oberbayern, oder im Zelt. Wir wandern meist südlich rund um München, viel im Flachen, aber auch auf den Berg. Unsere schönsten Touren – mittlerweile so um die 100 -findet ihr auf Hurra, draussen! Und es werden immer mehr. Selbstverständlich war Pelle bei jeder Wanderung dabei.

Übersichtskarte aller (Hunde-)Wanderungen

Am Liebsten sind uns Wanderungen, bei denen wir unseren Hund auch mal losleinen können und es wenig Kontakt mit Autos oder Radfahrer gibt. Ein Gewässer für die Abkühlung im Sommer weiß Pelle zu schätzen. Unsere Touren versuchen möglichst viele der Vorgaben zu erfüllen, auch wenn das nicht immer funktioniert. Naturschutzgebiete erfordern streng genommen Leinenpflicht. Liegewiesen am Wasser sind ebenfalls meist tabu, weswegen wir meist auf Flüsse und Wege ausweichen, auf denen weniger Autos oder Zweiräder unterwegs sind.  Jeder Hundehalter ist daher selbst verantwortlich, sich der Situation entsprechend zu verhalten, bzw. Vorsorge für Hund, Umwelt und Mitmenschen zu tragen. Bitte die örtlichen Hinweisschilder beachten.

Listenübersicht aller Wanderungen

Hundeglück-Lieblingswanderungen

Wanderungen, bei denen Mensch und Zamperl viel Freude haben. Es gibt Wasser, man trifft meist andere Hundefreunde und sind abwechslungsreich. Schaut Euch die Touren an!

  1. Parkliebling: im nördlichen Englischen Garten
  2. Auf der Hundemeile im Landschaftspark Unterhaching
  3. 16 Wanderungen entlang der Isar – von München bis Lenggries
  4. Isarlieblinge: Von Grünwald zum Georgenstein spazieren
  5. Isarlieblinge: Von Wolfratshausen nach Geretsried
  6. Isarlieblinge: Schwedengefühle bei Geretsried
  7. Isarlieblinge: Winterzauber zwischen Bad Tölz und Lenggries
  8. Amperliebling: Haimhauser Heiglweiherrund
  9. Eibseeliebling: Rund um den Traumsee am Fuße der Zugspitze
  10. Schlierseeliebling: Den Schliersee umrunden und die Pfoten im Wasser kühlen
  11. Heideliebling: In der Mallertshofer Heide mit Hund die Weite genießen

1. Unterwegs im nördlichen Englischen Garten

Während es im Süddteil des englischen Gartens meist überlaufen ist, findet man im Norden Ruhe, stille Wasserläufe und viel Auslauf für Mensch und Tier Die Leinenpflicht gilt auch hier, auch wenn sich die meisten Hundehalter nicht daran halten. Das Kleine Hofbräuhaus ist Anlaufpunkt für viele Spaziergänger mit ihren Hunden. Wenn es nicht die Wirschaft mit der höchsten Zamperldichte in Deutschland ist. Zu jeder Jahreszeit toll! Merkblatt für Hundehalter in München.

Zur Tourenbeschreibung „Englischer Garten“
Zur Übersicht

2. Auf der Hundemeile im Landschaftspark Unterhaching

Das Gelände des ehemaligen Militärflughafens Neubiberg wurde nach seiner Auflösung in den tollen Landschaftspark Unterhaching umgewandelt.  „Perlacher Haid“. Auf der Restfläche der ehemaligen „Perlacher Haid“ blühen ab dem Frühjahr viele Blumen. Knapp zwei Kilometer des 5 Kilometer langen Rundtour gehören der Hundemeile, auf der die Hunde auch mal unangeleint toben können. Im Westen am Hachinger Bach können die Hunde auch mal kurz ins Wasser springen. Informationsblatt zur Hundemeile

Zur Tourenbeschreibung „Hundemeile“
Zur Übersicht

3. 16 Wanderungen entlang der Isar – von München bis Lenggries

Die Isar ist insgesamt ein Hundetraum. Wir sind von München bis nach Lenggries – mal ganz nah – manchmal etwas weiter Weg vom Fluss gegangen. Sehr naturbelassen haben Mensch und Tier auf jeden Fall eine gute Zeit! Die Isar ist Landschaftsschutzgebiet, daher sind die Hunde anzuleinen. Zur Übersicht aller Isar-Wanderungen

Zur Übersicht

Isaretappen, die uns mit dem Hund besonders gut gefallen haben:

4.  Mit dem Hund von Grünwald zum Georgenstein gewandert

Zwischen Grünwald und dem Georgenstein ist die Isar besonders ursprünglich, Bohlenwege, Urwaldfeeling. Der Georgenstein war – wo einst die Römerstraße die Isar überquerte –  ein echter Floßkiller. Heute ist es dort einfach nur schön. Leicht mit den öffentlichen Verkehrstmitteln zu erreichen. Menschen und Hunde lieben die schöne Tour! Zur Tourenbeschreibung zum Georgenstein

Zur Übersicht

5. Hundewanderung von Wolfratshausen nach Geretsried

Wanderung mit viel Wasser zum Steine und Stöckchen werfen, oder auf die Isar schauen. Obwohl die Orte Wolfratshausen und Geretsried in unmittelbarer Umgebung sind, ist es hier erstaunlich urig, auch die Wege, die teils eher Pfade sind. Wir mögen es hier, Pelle auch. Zur Tourenbeschreibung bei Wolfratshausen

Zur Übersicht

6. Isarwanderung: Schwedengefühle mit Hund Geretsried

Diese schöne Wanderung (4,85 oder 10,11 Km) setzt die vorherige Tour fort. Wilde Isar und das Gefühl weit weg von der Zivilisation zu sein. Die Wege sind wie es sein soll, nämlich anspruchsvoller. Man fühlt sich wie in Schweden. Für eine Brotzzeit und Leckerlies müsst ihr schon selbst sorgen. Zur Wanderbeschreibung Isarliebling Geretsried

Zur Übersicht

7. Amperliebling: Haimhauser Heiglweiherunde

Wir finden mehrere Runden bei Haimhausen toll, aber die „Heiglweiherrunde“ von 6,7 Kilometer ist mit Hund am besten geeignet. Leider werden am Heiglweiher wegen der Liegewiese Hunde nicht so gelitten – zumindest im Sommer. Das ist zu verkraften, da die Amper nah ist und immer wieder Abkühlmöglichkeiten bietet. Viel Natur, so gut wie keine Autos.
Zur Wanderbeschreibung Heigelweiherrunde

Zur Übersicht

8. Besonders schön im Schnee: Von Bad Tölz nach Lenggries

Die Wanderung von 12.1 Kilometer haben wir besonders im Winter genossen. Man parkt das Auto am Bahnhof in Bad Tölz, geht durch eine Schnee-Wunderland (hoffentlich) und fährt mit der BOB wieder zurück zum Ausgangspunkt. Nicht zu spät starten, da es am späteren Nachmittag zapfig werden kann. Großartig. Hund hat es auch geliebt.

Tourenbeschreibung Winterwanderung
Zur Übersicht

9. Rund um den Traumsee am Fuße der Zugspitze

Die 7 Kilometer lange Umquerung des Eibsees ist für Mensch und Hund ein Genuss. Es gibt unzählige Möglichkeiten ans Ufer zu gehen und sich bei Sonnenschein einen faulen Lenz zu machen. Zugegeben, die Anfahrt ist von München ist schon etwas weiter, aber es lohnt sich! Zur Tourenbeschreibung Eibsee-Wanderung

Zur Übersicht

10. Einmal den Schliersee umrunden und die Pfoten im Wasser kühlen

Herz und Seele werden bei dieser schönen Wanderung (10,3 Kilometer) gleichermaßen berührt. Von der Burgruine Hohenwaldeck auf den 200 Meter tiefer gelegenen Schliersee blicken. Einfache Tour wenn es schneefrei ist. Uferweg mit Abkühlmöglichkeit für den Hund. Einkehrmöglichkeit in der Rixner-Alm. Zur Wanderbeschreibung Schlierseeumrundung

Zur Übersicht

11. In der Mallertshofer Heide mit Hund die Weite genießen

So viel Himmerl gleich hinter Garching. In der Mallertshofer Heide lässt sich ausschreiten, z.B. 4,5 oder 8 Kilometer. Mensch und Hund können im Mallertshofer See ins Wasser springen. Das geschichtsträchtige Areal zählt  zu den größten, zusammenhängenden Grasheiden Mitteleuropas. Wanderbeschreibung Mallertshofer Heide

Zur Übersicht

 

print