Unsere schönsten Amperwanderungen zwischen Ammersee und Moosburg

Vom Ammersee schlängelt sich die Amper etwa 100 Kilometer bis zu ihrer Mündung bei Volkmannsdorf bei Moosburg. Eigentlich bildet sie mit der Ammer ein verbundenes Flusssystem, dass nur durch den Ammersee getrennt ist und, obwohl das gleiche Wasser, nach Ober- und Unterlauf unterschiedlich heißt. Die Landschaft ist vielseitig. Moränenlandschaft im Süden, weiter durch die Münchner Schotterebene und Auenlandsschaften. Wir haben für uns die Amper entdeckt, da man viele Flusskilometer teils auf wilderen, teils auf kultivierten Wegen recht gut wandern kann, um sich vom Alltagsstress zu erholen.  Außerdem gibt es entlang der Amper jede Menge zu entdecken. Schon seit vorgeschichtlicher Zeit war das Land rechts und links des Flusses Siedlungsgebiet. Kelten und Römer, Mönche oder Ritter haben hier gelebt und ihre Spuren hinterlassen.

Amper-Wanderkarte

Unsere Amperwanderungen von Süden nach Norden

Die Amper ist im Süden an Ammersee Grenzfluss der Landkreise Landsberg und Landkreise Starnberg, fließt danach weiter durch den Landkreis Fürstenfeldbruck, Dachau und Freising. Wanderbar ist die Amper erst ab Grafrath, da sie vorher durch das Ampermoos fließt, dass durch Wege so gut wie nicht erschlossen – ein Vorteil für die Natur.

Wanderung von Grafrath durch die Amperschlucht zum Jexhof

Amperschlucht: Geheimnisvolle Opfersteine, vergangene Burg und Zeitreise am Jexhof

  • Kurzweiliges Wanderschmankerl von 12 Kilometern, mit vielen kleineren Entdeckungen. Highlighs sind das Naturparadis Ammerschlucht, das Bauernhofmuseum Jexhof, die mysteriösen Opfersteine von Schöngeisung oder die abgegangene Sunderburg.
  • Ihr seid unterwegs auf Fuß- und Wiesenpfaden an der Amper (wachsen im Sommer zu), sowie Forst und Wirschaftswegen bei Schöngeising / Jexhof.
  • Einkehrmöglichkeiten gibts in Schöngeising in Michis Backstüberl oder im Biergarten im Jexhof. Corona hat dem „Unter´n Wirt“ den Stecker gezogen. Immerhin gibt es noch die Badewiese und den Brotzeit-Kiosk.

Zur Wanderung

Amperwanderung vom Kloster Fürstenfeld nach Schöngeising

Amperglitzern im barocken Schatten zwischen Fürstenfeld und Schöngeising

  • Wanderung von 12 Kilometer vom barocken Kloster Fürstenfeld (sehenswert!) bei Fürstenfeldbruck nach Süden immer schön der Amper entlang. Im Sommer genug Abkühlmöglichkeiten am Fluss. Auf der ganzen Strecke habt ihr wenig Kontakt mit Autos, aber mit dem ein oder anderen Fahrradfahrer. Diese Route kann mit der Wanderung durch die Amperschlucht verlängert werden. Allerdings wird sie ordentlich lange. Eine Idee kann sein, die Strecke einfach, und nicht als Rundwanderung zu gehen.
  • Gute Wanderwege auf  Kies, Feld und Wiesenwegen und kleinen Teerstraßen.
  • Einkehrmöglichkeiten im Klosterstüberl auf dem Klosterareal oder im Sommer beim „Untern Wirt“ in Schöngeising im Brotzeit-Kiosk beim „Untern Wirt“. Schöne Badewiese!

Zur Wanderung

Amper-Rundwanderung: Von Olching über Emmering -Roggenstein

Bei Olching Amperflimmern, fremde Federn, Burgrelikte und eine seltsame Brücke entdecken
  • Die einfache Wanderung  (11,4 Kilometer) schlägt von Olching einen Bogen. Zuerst entlang der Amper nach Süden und zurück über die Emmeringer Leite und das Landschaftsschutzgebiet „Untere Amper“ durchquerend. Wem das zu lange ist, kann die Tour auf 4 oder 8 Kilometer verkürzen.
  • Die Wege verlaufen außerorts vorwiegend auf gut gangbaren Naturwegen.
  • Ihr könnt in Olching den Vogelpark besichtigen, einen weiten Blick von der Emmeringer Leite werfen, den Burgstall Roggenstein und die Kletterbrücke bei Eichenau erleben.
  • Einkehrmöglichkeiten gibt es im Biergarten Amperlust in Esting

Zur Wanderung

Rundwanderung an der Amper bei Günding durch Grün und grüner

Alte Liebe: Freilichtwandern an der Amper bei Dachau

  • Die 6,2 Kilometer führen von der Gündinger Brücke zur Mitterndorfer Brücke, zwischen den Brücken liegt viel Grün. Oder wander weiter nach Dachau. Dafür einfach mit der nächsten Wanderung kombinieren. 
  • Wählt zwischen Komfortwegen und wilden Fußpfaden, die besonders in Ufernähe besonders schön sind.
  • Ihr seid unterwegs auf Fuß- und Wiesenpfaden an der Amper (wachsen im Sommer zu), sowie Forst und Wirtschaftswegen bei Schöngeising / Jexhof.
  • Den Einkehrschwung könnt ihr in der Ausflugsgaststätte „Alte Liebe“ Dachau einlegen, wo es bodenständig Süddeutsches und Europäisches zu bestellen gibt.

Zur Wanderung

Amper-Spaziergang von Mitterndorf zum Schloss Dachau

Gemütlicher Amper-Spaziergang zum Schloss Dachau

  • Spaziergang von 4,6 Kilometern auf guten Wegen entlang der Amper, der bis auf den Schlossberg-Anstieg eher wenig Kondition erfordert, aber im Winter glatt sein kann. Ungeeignet für Kinderwagenschieber.
  • Highlights sind das Renaissanceschloss mit Park und grandiosen Fernblick hinüber nach München und die nahen Alpen. Den Abstecher in die nahe Altstadt solltet ihr nicht verpassen. Auch wenn die Tour eher kurz ist, kann man in Dachau durchaus etwas Zeit verbringen.
  • Einkehrmöglichkeiten gibt es z.B. im Schloss Dachau Restaurant | Cafe oder zahlreiche in der Altstadt.

Zur Wanderung

Amperwanderung von Haimhausen mit Schloss und Altwasser

Verliebt in die Amper: Bei Haimhausen nahe Dachau eine neue Freundschaft schließen

  • Wanderungen: 5, 7 und 13 Kilometer. Ihr habt zwischen Haimhausen und Ampermoching jede Menge Möglichkeiten die herrliche naturbelassene Auenlandschaft mit vielen Altwasserarmen kennenzulernen. Die spaziert auf Naturwegen oder Wirtschaftswegen ohne, bzw. wenig Verkehr. Zu entdecken gibts das Schloss Haimhausen (nicht öffentlich).
  • Einkehrmöglichkeit gibts im Biergarten Mariabrunn ein, der sich erwandern lässt, oder für alle mit den Auto anfahren lässt, denen die Strecke zu weit wird. Möglichkeiten für ein Picknick gibt alternativ genug. Vielleicht am Heigl Badeweiher.

Zur Wanderung

Rundwanderung von Moosburg zum Isar-Amper-Zusammenfluss

Der Isar und Amper bei Moosburg gleichzeitig liebe Grüße ausrichten
  • Wanderung von 12 Kilometer. Eigentlich startet der Spaziergang als Isartour, die eigentlich erst kurz vor der Volkmannsdofer Brücke auf die Amper trifft. Die Naturwege sind gut und einfach zu gehen. Zurück ist der Weg weniger abwechslungsreich, da er auf dem Damm zurück nach Moosburg führt. Steigungen gibts keine.
  • Einkehrmöglichkeiten gibt es je nach Startpunkt im Gasthaus zur Kegelhalle in der Stadtwaldstraße in Moosburg SG, oder in Volkmannsdorferau im Vereinsheim Auer-Elch e.V.

Zur Wanderung

Noch mehr Wandern am Fluss und am Wasser

Vielleicht habt ihr gemerkt, dass gerne am Wasser unterwegs sind. Eine weitere Auswahl haben wir euch hier zusammengestellt. Genießt eine tolle Zeit wo es am schönsten ist: