Unser Cockerpoo:
Mehr Hund macht nur größere Haufen.

„Pelle“, so heißt unserer Cockerpoo. Er ist ein echter Sachse aus Raitzen und eine Mischung aus Cockerspaniel und Pudel. Pelle ist unverzichtbar, nicht nur, weil er uns in schwachen Momenten motiviert doch nach draußen zugehen. Er ist unser Begleiter und Wasserzeichen, weil er sich als Scout auf viele Fotos schleicht und als Vorläufer gewissenhaft prüft, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Jede Tour absolviert er daher etwa zweimal, obwohl er nur kniehoch ist. Pelle hat ein sehr gutes Gespür, wenn wir uns für eine Runde vorbereiten. Meist dauert es ihm aber zu lange bis wir uns endlich angezogen haben und noch später am Startpunkt sind. Auch wenn wir ihn wegen seiner Sprachfärbung manchmal nicht ganz verstehen, gibt er uns stets klares Feedback, ob er mit einer Runde zufrieden ist oder weniger. Bislang hat ihm aber alles sehr gut gefallen. Das spricht für seinen und unseren guten Geschmack. 🙂

Nachtrag: Pelle spricht mittlerweile bayerisch. Wir waren sehr überrascht, als er neulich sagte „I bin a Münchner Cockerpoo“. Da hat er recht!

Pelle Gallerie

print