Ausflug- und Wanderführer: Schlösser und Burgen in München / Oberbayern

Wer sich für Burgen und Schlösser interessiert, bekommt in Bayern ein Luxusproblem. Könige, Kurfürsten und Landesherren haben Wehr- und Repräsentationsbauten in enormer Dichte errichtet, für die zum Teil die Besucher aus der ganzen Welt kommen. Allein das Traumschloss Neuschwanstein von Ludwig II. zählt jährlich 1,4 Millionen Gäste. Zu Recht. Wir haben einen Ausflug- und Wanderführer zu Burgen- und Schlössern zusammengestellt, die einen Besuch wert sind, auch wenn man nicht jedes besichtigen kann oder gar noch viel von ihnen erkennt. Eines haben sie gemeinsam: hier spürt man Geschichte.

Übersicht schöner Schlösser- und Burgen rund um München / Oberbayern

  1. Königsschlösser rund um München/Oberbayern
  2. Burgen rund um München/Oberbayern

Königsschlösser im Umkreis von München/Oberbayern

Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau im Allgäu bei Füssen

(Wanderungen 4,7/11 Kilometer) Das Märchenschloss Neuschwanstein von König Ludwig II. zählt mit 1,4 Millionen Gästen jährlich zu einem der europäischen Top-Destinationen. Nachvollziehbar, denn es liegt traumhaft, gegenüber von Schloss Hohenschwangau nahe dem Alpsee.

Neuschwanstein Insider Tour: Schloss und Alpsee, beinahe ohne Touristen

Wir haben nach den schönsten Wanderwegen gesucht, ein beeindruckendes Bauwerk zu erleben, ohne mit der Masse mitzuschwimmen:

  • Wunderschöne Tour rund um den Alpsee mit immer wieder tollen Blicken auf Schloss Hohenschwangau und Neuschwanstein.
  • Durch die Pöllatschlucht unter der Marienbrücke führt jede der Wegvarianten. Wildromatisch!
  • Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau können besichtigt werden.

Zum Ausflugstipp Schloss Neuschwanstein/Hohenschwangau

Nach oben

Schloss Herrenchiemsee im Chiemgau

(Wanderung 8,1 und 5,2 Kilometer) Ein Ausflug auf Herrenchiemsee auf der gleichnamigen Insel hat immer etwas Besonderes. Erst fährt man mit dem Dampfer über das Bayerische Meer, um sich dann zu Fuß dem Königsschloss zu nähern. Wunderbar, die 238 ha große Insel ist autofrei und groß genug für kurze und längere Spaziergänge und Wanderungen.

Inselparadies im bayerischen Meer: Königlich Wandern zum Schloss Herrenchiemsee

  • Wälder mit alten Baumgiganten, Obstwiesen, Alleen, die zum Flanieren einladen, immer wieder schöne Ausblicke auf den Chiemsee und das Alpenpanorama im Süden.
  • Besichtigt das Neue Schloss mit dem König Ludwig II seinen Traum von Schloss Versailles erfüllt hat. Außerdem könnt ihr auf der Insel das Augustiner Chorherrenstift mit seinen Gemäldegalerien einen Besuch abstatten.
  • Einkehrmöglichkeit in der Schlosswirtschaft.

Zum Ausflugstipp Schloss Herrenchiemsee

Nach oben

Schloss Nymphenburg in München

(Parkspaziergang zwischen 4,2 und 5,2 Kilometer) Das Ensemble von Schloss Nymphenburg mit seiner 220 Hektar großen Parkanlage ist ein Top-Ausflugsziel in Oberbayern. Das denkmalgeschützte Gartenkunstwerk mit Schlösschen, Seen und Kanälen ist mitten in der Stadt ein Landschaftsschutzgebiet, das nicht nur bei blauem Himmel ein Ort zum Durchatmen ist.

So wunderschön ist Schloss Nymphenburg, auch wenn nicht die Sonne scheint

  • Einkehrmöglichkeit im Café Palmenhaus im Sommer/Winteröffnungszeiten beachten
  • Möglichkeit den Parkbesuch mit einem Abstecher in den Botanischen Garten zu erweitern
  • Besichtigungsmöglichkeit von Schloss und Schlösschen (letztere nicht Winter).

Zum Ausflugstipp Schloss und Park Nymphenburg

Nach oben

Schloss Schleißheim bei München

(Wanderung 4,2, 6,2 und 9,2 Kilometer) Das alte und neue Schloss Schleißheim  – nur ein kleines Stück nordwestlich von München – wird um einiges weniger besucht als Nymphenburg, obwohl es ein wunderbares barockes Schloss mit fast original erhaltenem Hofgarten ist. Geschichtsträchtig auch der historische Flughafen nebenan.

Schloss Schleißheim: Wanderung mit Park- und Flugplatzerlebnis

Unsere Tour verbindet die unterschiedlichen Nutzungen des Areals rund um Schloss Schleißheim von gestern bis heute in spannenden und abwechslungsreichen Spaziergängen.

  • Das Neue- und Alte Schloss kann besichtigt werden, ebenso das Jagd- und Gartenschlösschen Lustheim am ostlichen Ende des Parks.
  • Das geometrische Wegesystem im Hofgarten wirkt wie ein Labyrinth von geschnittenen Hecken
  • Einkehrmöglichkeit in der Schlosswirtschaft Oberschleißheim
  • Außerhalb des Schlossareals kann die Flugwerft des Deutschen Museums besucht werden.

Zum Ausflugstipp Schloss Schleißheim und Hofgarten

Nach oben

Schloss und Hofgarten in Dachau

(Spaziergang 4,6 Kilometer).  Die Große Kreisstadt Dachau überrascht durch ein mondänes Renaissanceschloss mit Park und grandiosem Fernblick hinüber nach München und die nahen Alpen. Besonders am Spätnachmittag ist dort die Stimmung  magisch, wenn das Licht eines wolkenfreien Tages den Ton der gelb-weißen Fassade potenziert. Gleich dahinter die kompakte Altstadt von Dachau mit zahlreichen Läden, die herausgeputzt Laune für eine kurzweilige Entdeckungstour macht.

Schloss der Wittelsbacher mit Ausblick: Ausflug nach Dachau zeigt neue Ansichten

  • Mit diesem eher kürzeren und urbanen Spaziergang nähert man sich entlang der Amper von Westen dem Schloss Dachau.
  • Das Schloss und der Hofgarten können besichtigt werden. Besonders: Die prunkvolle Renaissance-Holzdecke im Festsaal, die als eine der bedeutendsten in Süddeutschland gilt.
  • Einkehrmöglichkeiten im Schlosscafe Dachau und in der Altstadt

Zum Ausflugstipp Schloss Dachau

Nach oben

2. Burgen im Umkreis von München/Oberbayern

Blutenburg in München

(Stadtspaziergang 4,7 Kilometer) Es gibt neben Grünwald nicht viele Burgen in München. Die Blutenburg in Obermenzing ist ein mittelalterliches Jagdschloss mit Wehrmauer vor einer malerischen Seekulisse. Dahinter eine Reihe alter Baumriesen. Ein Augenschmaus, von dem sich auch viele Brautleute verzaubern lassen und sich daher in der Schlosskapelle trauen. Im Schloss ist auch die Internationale Jugendbibliothek untergebracht.

Mittelalterliche Blutenburg: Spazierausflug zum Jagd- und Bücherschloss an der Würm

  • Erstaunlich grüner Spaziergang mit wenig Autokontakt.
  • Wer möchte, kann vom nahen Nymphenburger Schloss zur Blutenburg weiterwandern
  • Einkehrmöglichkeit in der Schlossschänke Blutenburg und der Speisemeisterei La Trattoria

Zum Ausflugstipp Blutenburg

Nach oben

Burg Grünwald in München

(Wanderung eine Richtung 7,06 Kilometer oder Rundtour, 10,5 Kilometer) „Zu Grünwald im Isartal, glaubt es mir, es war einmal, da ham edle Ritter g’haust“. Die Burg wurde schon von Karl Valentin mit der ersten Strophe verewigt, welche in den 70ern die HotDogs rauf und runter gespielt haben. Am Turm fehlen leider die Zinnen, dafür sieht das Burgtor umso spektakulärer aus. Burg Grünwald war bereits vieles: Wehrbau, Zufluchtsort von Herzog Albrecht III. 1439  vor der Pest, Jagdschloss, Gefängnis und Pulvermagazin.

Einfach der Isar entlang zur Burg Grünwald nach Süden spazieren

  • Abwechslungsreiche Tour am Isar-Hochufer von Großhesselohe am Isarkanal/alte Isar bis Grünwald. Gute Wegen zwischen der Wawi (Waldwirtschaft) und Pullach. Einige Stufen sind von Pullach hinunter ins Tal zu bewältigen, die Kinderwagenfahrer zum Packesel machen. Teerweg bis zur Grünwalder Brücke auf urigeren Pfaden an der alten Isar zurück
  • Einkehrmöglichkeiten im Biergarten Waldwirtschaft, Burg Schwaneck (Historismus)
  • In der Burg Grünwald ist das Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung in München untergebracht.

Zum Ausflugstipp Burg Grünwald

Nach oben

Burg zu Burghausen / Längste Burg der Welt

(Wanderung und Spaziergang zwischen 4 und 6,3 Kilometer) Die Burg zu Burghausen ist mit seinen 1051 Metern lt. „Guiness-Buch“ die längste Burganlage der Welt. Auf einem schmalen Bergrücken zwischen Altstadt und Salzach im Osten, und den Altwasserarm des Wöhrsees im Westen ist das Enseble von einer fast intakten Ringmauer umwehrt. Große Teile der Anlage sind noch im Originalzustand. Unsere Wanderung in die schöne Altstadt, zur Burg und um sie herum ist ein echtes Schmankerl.

  • In der Hauptburg mit seinen fünf Vorhöfen kann man das Burgmuseum oder die Kemenate mit dem Stadtmuseum besichtigen.
  • Viele tolle Blicke auf die Altstadt oder die Burg, die einem das Gefühl einer Zeitreise geben. Keine Windräder oder Mobilfunkmasten stören den Blick. Der Stadtplatz mit den bunten Fassaden wirkt ein italienischer Palazzo. Bei schönen Wetter sich am besten einen schönen Platz suchen oder ein Eis schlecken.
  • Sehr atmosphärisch geht es im ehemaligen Handwerkerviertel rund um die kleine Fußgängerzone zu, nicht nur, während der bekannten Burghauser Jazzwochen. Kleine Läden und Lokale machen Laune.
  • Einkehrmöglichkeiten im Burgcafé oder in der Altstadt.

Zum Ausflugstipp Burg zu Burghausen

Nach oben

Burg Trausnitz in Landshut

(Spaziergang 6 Kilometer) Die Burg Trausnitz geht auf einen hölzernen Wachtum als Landeshut (Hut und Schutz des Landes) oberhalb der Stadt zurück. Die Herzöge von Niederbayern/Bayern-Landshut residierten zwischen 1255 und 1503 auf der Feste. Die Feste ist ein imposanter Trutz- und Repräsentationsbau, der einem ins Mittelalter zurückversetzt. Nicht nur die Burg ist ein Highlight, sondern auch der Blick hinunter auf die Stadt Landshut. Toll kombinierbar, mit einem kurzweiligen Stadtwander-Ausflug rund um die Trausnitz!

Burg Trausnitz & Landshut: Einen Ausflug, den ihr nicht verpassen solltet!

  • Besichtigung der Burg Trausnitz/Kunst- und Wunderkammer
  • Entdeckt beim Spaziergang rund um die Burg Trausnitz, der Stammfeste der Wittelsbacher, auch den Landshuter Hof- und Herzoggarten, die ältersten Gartenanlage Bayerns. Von oberhalb der Stadt hat man einen atemberaubenden Blick runter ins Zentrum. Es gibt dort auch einen Tiergehege und einen Spielplatz für Kinder.
  • In der Landshuter-Altstadt, mit angrenzenden Straßen und Gassen und einer Fußgängerzone, gibt es viele historische Gebäude, alte und neue Geschäfte und viele Lokale. Viele Einkehrmöglichkeiten.

Zum Ausflugstipp Burg Trausnitz

Nach oben

Burgruine Hohenwaldeck oberhalb des Schliersees

(Wanderung 10,3 oder 5,5 Kilometer) Die Burgruine Hohenwaldeck der Namensgebenden Herren von Waldeck liegt hoch über dem Schliersee. Einige der Mauern sind übrig geblieben und lassen die Größe der Anlage erahnen. Geht ins Herz: Vom Bergsporn hat man einen herrlichen Blick auf die Voralpen und rein ins Oberland.

Rauf zur Burgruine Hohenwaldeck: Einmal um den Schliersee mit Fernblick, Bier und Badestopp

  • Schöne und unkomplizierte Genussrunde mit 209 Höhenmetern hinauf zur Burgruine und dann weiter um dem Schliersee herum. Im Winter rutschiger Weg am Berg. Viele schöne Bilderbuchpanoramen
  • Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, z.B die Rixner Alm am Westufer
  • Möglichkeit, die Runde im Sommer mit dem Schiff abzukürzen
  • Anfahrtsmöglichkeit mit der BOB bis Schliersee
  • Optionaler Besuch des Markus Wasmeier Freilichtmuseums

Zum Ausflugstipp zur Ruine Hohenwaldeck

Nach oben

Burg Haag in Oberbayern

(Einfache Wanderung von 7 Kilometer)  Reich an Geschichte und Zeugen der letzten Gletscherschmelze ist Haag, 50 Kilometer östlich von München, ein guter Ort für einen Ausflug, bei dem sich auch gut Wandern und essen lässt. Von der einst stattlichen Burganlage stehen heute noch der mehrfach erweiterte 43 Meter hohe Wohnturm, mit den Ecktürmchen. Zu erkennen ist weiter noch die Form der Kernburg und die große Freitreppe von 1748. Erbitterte Kriege gegen das Fürsterzbistum Salzburg oder das Bistum Freising dienten den Herren von Haag die eigene Herrschaft zu festigen und auszuweiten. Die Loyalität gegenüber dem Kaiser sicherte dem Adelsgeschlecht zahlreiche Privilegien.

Mittelalter- und Gletschergeschichte: Zeitzeugenwanderung im Haager Land

  • Im Bergfried der Burg befindet sich das Heimatmuseum Haag. Im Winter geschlossen.
  • Einkehrmöglichkeit in der Brauereigaststätte Unertl und eines der weltbesten Weißbiere genießen.
  • Abwechslungsreiche Runde zu den Toteiskesseln, Überbleiseln der Eiszeit in Oberbayern.
  • Wanderung auf wenig befahrenen Nebenstraßen, sowie Wald-und Wiesenwegen

Zum Ausflugstipp zur Burg Haag

Nach oben

print