Von Bernried zum Buchheim Museum und nach Seeshaupt wandern

(Wanderung 7,9 Kilometer)  Seit 1851 ist der Starnberger See an das Bahnnetz angebunden und noch länger fahren Ausflugsdampfer vor dem beeindruckenden Panorama der bayerischen Voralpen. Diese Kombination ist bis heute unschlagbar. Wir haben auf das passende Wetter gewartet, um den Starnberger See von seiner wirklich allerschönsten Seite zu erleben. Den Tag gemütlich mit einer Seepartie starten, dann in Bernried Kunst mit Augenzwinkern erleben, gemütlich nach Seeshaupt wandern, unterwegs einkehren und bei Hitze einen Schwumm im See wagen. Das ist nicht sportlich, sondern genau die richtige Tour eine ganze Familie mit seinen unterschiedlichen Konditionsleveln und Interessen unter einen Hut zu bringen.

Tipp: Für diese Tour braucht es Gemütlichkeit, denn für die Rückfahrt lässt man lieber ein Schiff oder einen Zug fahren, um nicht unnötig in Eile zu kommen. Außerhalb der Schifffahrtsaison lässt sich die Tour auch ohne Schiff, und nur mit dem Zug unternehmen (7,9 + 3,5 Kilometer ab Bernried)

Das erwartet euch auf dem Wanderausflug am Starnberger See:

  • Die Schifffahrt auf dem Starnberger See fühlt sich wie eine kleine Kreuzfahrt an. Fast 1,5 Stunden fährt man von Starnberg bis Bernried auf dem Wasser.
  • Abstecher zum Buchheim Museum der Phantasie in Bernried: Sollte man schon wegen der tollen Architektur nicht verpassen.
  • Die Wege sind allesamt recht gut und stellen keine größere konditionelle Herausforderung an die Wanderer. Höhenunterschiede gibt es keine. Nur an wenigen Stellen teilt man den Weg mit Autos.
  • Zwischen Bernried und Seeshaupt gibt es jede Menge Bademöglichkeiten. Zum Beispiel im Bernrieder Park.
  • Ideal liegt die Einkehrmöglichkeit im Gasthof Café Seeseiten, aber auch im Buchheimmuseum und in Seeshaupt gibt es Möglichkeiten.
  • Rückfahrtmöglichkeit am Ende genussvoll mit dem Schiff oder schneller mit dem Zug +

So kommt ihr zum Ausgangspunkt in Starnberg oder in Bernried

Wenn ihr eine genussvolle Minikreuzfahrt auf den Starnberger See unternehmen wollt, beginnt ihr am Bootsanleger in Starnberg. Aber Obacht, die Flotte der Bayerischen Seenschifffahrt fährt von Anfang Mai bis Mitte Oktober. Für die restliche Jahreszeit könnt ihr Alternativ die Wanderung auch direkt in Bernried beginnen.

Anfahrt mit S-Bahn oder Bahn:

  •  Nach Starnberg mit der S-Bahn: In einer knappen dreiviertel Stunde seit ihr vom Hauptbahnhof München am Starnberger See. Den Bahnhof nach Süden zur Seeseite verlassen.
  • Nach Bernried mit der Bahn: Obwohl etwas weiter, dauert die Fahrt nicht länger. Zusätzlich ist für den Fußweg 20 Minuten einzuplanen. Der Fußweg zum Museum beträgt 1,6 Kilometer (Bahnhofstraße, links in die Karwendelstraße, an der Weilheimerstraße links über das Feld nach Osten. An der Tutzinger Straße links bis zum Parkeingang des Museumsgeländes).

Anfahrt mit dem Auto:

  • Nach Starnberg: Vom Luise-Kiesselbach-Platz geht es zuerst über die Garmischer Autobahn (A95) dann weiter auf der (A952). Wenn der Verkehr es zulässt, seit ihr in 15 Minuten am Startpunkt.
    Zur Übersicht der Parkplätze in Starnberg
  • Nach Bernried: Parkplatz beim Buchheim Museum/an der Tutzinger Straße.

Von Mai bis Oktober mit dem Schiff von Starnberg in See stechen

Die Fahrt mit dem Schiff ist sicherlich die schönste und genussvollste Weise nach Bernried zu kommen. Ihr könnt am Sonnendeck die Blicke übers Wasser schweifen lassen. Die Zeit vergeht schnell. Wir haben eine Regatta beobachtet und uns über die vielen bunten Spinnaker Segel gefreut. Wer möchte, kann sich bei der Bordgastronomie ein spätes Frühstück, oder frühes Mittagessen zu Schiffspreisen  gönnen. Das Schiff steuert die Anlegestege in Berg, Leoni, Possenhofen, Tutzing an, bevor man Bernried erreicht. Unterwegs könnt ihr Blicke auf das Schloss Berg, Schloss Possenhofen oder die Roseninsel werfen. Bei tollem Wetter überragt das Alpenpanorama im Süden den See. Großartig!

  •  Wir haben für die Tour das Schiff von Starnberg um 10:35 genommen. Ankunft in Bernried war 11:49. Wenn man den Fußweg hin und zurück zum Museum einberechnet. Evtl. einen Besuch und eine Einkehr im Gasthof Seesleiten, kann man das Schiff um 16.18 von Seeshaupt zurück nehmen. Oder alternativ den Zug, der stündlich verkehrt. Besser selbst noch mal den aktuellen Fahrplan der Seenschiffahrt checken.
  • Wer früh auf dem Schiff ist, ergattert evtl. einen Liegestuhl am Heck des Schiffes (MS Starnberg). Kreuzschifffahrtsfeeling garantiert.
  • Wenn ihr mit dem Schiff von Seeshaupt zurück schippert, könnt ihr dast Ticket der Großen Rundfahrt kaufen. Eine zweimalige Unterbrechung ist möglich. Hunde brauchen übrigens ein eigenes Ticket.
  • Es gibt Kombi-Ticket Museumsschiff (Schifffahrt + Museumseintritt Buchheim Museum).

Von Bernried zuerst zum Buchheim-Museum der Phantasie spazieren

Schon vom Schiff kündigt der Kirchturm des ehemaligen Augustiner-Chorherren-Stifts Bernried an. Die Umrisse des Buchheim Museum zwischen dem Ufergrün schürt die Vorfreude. Die meisten Passagiere bleiben an Bord und werden es bis Starnberg auch bleiben.

Das Buchheim Museum befindet sich nur etwa 10 kurze Minuten im Süden (rechts vom Anleger). Der Spazierweg führt zunächst unter herrlichen alten Baumriesen dem Ufer entlang zum Yachthafen. Wer bei seinem Liebsten Eindruck schinden möchte, kann im Seerestauranat Marina einen Tisch reservieren. Uns ist es hier aber zu chique und auch zu früh und gehen lieber rechts an der Terrasse vorbei den Uferwerg nach Norden. Immer wieder kleine Kiesabschnitte bieten Zugang zum Wasser.

Durch ein kleines Tor gelangen wir in den Park des Museums für Phantasie. Weitläufige Wiesen, Kunstinstallationen, Sonnenstühle im Schatten. Der Kunstbau streckt sich wie ein Schiff auf dem Trockenem den Hang entlang Richtung See. Nach dem Besuch wandern wir zurück zum Bootsanleger, wie wir gekommen sind.

Buchheim Museum der Phantasie in Bernried

Lothar Günther Buchheim war ein Universalgenie. Maler, Fotograf, Schriftsteller und besessener Sammler. Das Museum der Phantasie enthält nicht nur eine Sammlung von Expressionistischer Kunst, sondern auch jede Menge skurrile Gegenstände aus der ganzen Welt? Kunst? Das liegt im Auge des Betrachters. Ein Hubschrauber, der wie eine Libelle aussieht? Im Museum werden regelmäßig wechselnde Ausstellungen gezeigt. Auch wenn ihr euch vielleicht nicht für einen Besuch des Museum entschließt, ist alleine die wunderbare Architektur von Günter Behnisch einen Abstecher wert.

Eindrucksvoll das Museum

Öffnungszeiten und Adresse:

  • April bis Oktober Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr,
  • November bis März Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr
  • Am Hirschgarten 1, 82347 Bernried am Starnberger See: Website Museum

Von Bernried durch den Bernrieder Park nach Seeshaupt wandern

Entlang der Klostermauer folgen wir beschattet den Weg nach Süden. Schon nach 300 Meter kommen wir an der Hubl Fischerei mit ihrem eigenen Naturbad vorbei, wo es von Ende Mai bis Ende September geräucherte Fische gibt (Räuchertermine auf der Website). Der Bernrieder Park folgt gleich im Anschluss.

Der Bernrieder Park

Der Bernrieder Park wurde 1853 von Carl Effner angelegt und erinnert an den Englischen Garten in München. Großzügige Wiesen, zahlreiche Eichen und Buchen machen das 80 ha große Areal zu einem geschützten Biotop mit hohem Freizeitwert. Bis zu 300 Jahre sind teilweise die Bäume alt, die als Methusalem Bäume eine Besonderheit sind. Der Eichenhain etwa, in der Parkmitteist eine uralte Hutefläche, die einst als Mastbäume für Schweine genutzt wurden.

Wilhelmina Busch-Woods – die Erbin der amerikanischen Brauerei Anheuser-Busch hat den Park aus ihrem Besitz in eine Stiftung überführt. Nach ihrem Tod wurde der Bernrieder Park 1952 für die Allgemeinheit geöffnet.

Für 1,2 Kilometer dürfen wir dem Fußweg nahe dem Ufer folgen bis wir an das ehemalige Teehaus der Brauereierbin kommen. Die umgebaute Fischerhütte war ihr liebstes Refugium mit uneingeschränkten Seeblick. Immer wieder laden kleine Buchten zum Baden ein. Auch Gitta nutzt die Gelegenheit. Überlaufen ist es nicht. Zu weit ist der nächste Parkplatz und Starnberg entfernt.

Stets bleiben wir auf dem Weg, der dem Starnberger See am nächsten ist. Wir durchqueren freundliche Laubwälder. Auch etwa einen Kilometer nach dem Teehaus, wo ein Abzweiger nach Links und nur für Fußgänger schönstes Wandervergnügen verspricht.

Wenn wir zur Rechten hinter dem Schilf das Schloss Seeseiten entdecken –  Wohnsitz des Milliardärs und ehemaligen Bankiers August von Finck junior – ist die Gaststätte und Cafe Seeseiten nicht mehr weit.

Gaststätte – Café Seeseiten

Gleich hinter dem Jakobi-Kirchlein sehen wir unter den Kastanienbäumen den Wirtsgarten der Gastsstätte Seesleiten. Die Tischdecken sind kariert, nicht weiß. Bodenständig bayerisch ist die Küche, ohne die Vegetarier zu vergessen. Die Preise sind für die Portionen normal, trotz der Lage mit Seeblick. Hier treffen sich Radler, Wanderer und Locals die wissen, wo man an der Tutzinger Straße besser abzweigt.

Ruhetag: Montag, warme Küche von 11.30 – 15.00 Uhr
Adresse: Seeseiten 3, 82402 Seeshaupt

Am Südufer entlang nach Seeshaupt

1,7 Kilometer sind es von hier noch bis nach Seeshaupt zum Dampfersteg. Nur kurz berühren wir die Straße. Schön die Seeprommenade, die deutlich weniger mondän ist, wie ihr Name. Ein kleiner Fußweg zwischen den Seegrundstücken am Hang und den oberhalb gelegenen Wohnhäusern. Im Würmseestüberl mit angeschlossenem Strandbad ist die letzte Gelegenheit für einen Schwumm und eine prima Gelegenheit für eine kurze Einkehr, sofern ihr noch etwas Wartezeit zu überprüfen habt.

Mit dem Schiff zurück oder mit der Bahn?

  • Der Dampfersteg ist vom Würmseestüberl nur 130 Meter nach Osten entfernt. Die Rückfahrt um 16:18 Uhr (2019) dauert zurück nach Starnberg bis 18:05 Uhr.
  • Wer die Rückfahrt etwas beschleunigen möchte, kann von Seeshaupt mit dem Zug nach Starnberg oder Bernried zurückfahren. Fahrplanauskunft. Der Bahnhof befindet sich 1,5 Kilometer südwestlich.
    An der Hauptstraße in Nähe der Kirche etwa 200 Meter die Penzberger Straße nach Süden gehen, dann der Bahnhofstraße nach Westen folgen.

Wanderkarte von Bernried nach Seeshaupt

print