Im Vergleich: Marco Polo Reiseführer „Südschweden“ 

Nicht alle Urlaubsreife haben die Zeit und die Lust ihre Schwedenreise mit Vorlauf zu planen. Auf unserer ersten Tour waren wir nur mit einer rudimentären Landkarte mit eingezeichneten Sehenswürdigkeiten unterwegs. Das hat geklappt und uns die Reise für alle Zeiten zu Schwedenfans gemacht. Mittlerweile gehört bei mir die Reiseplanung zum Urlaub einfach dazu. Der Marco Polo-Führer Südschweden mit 148 Seiten der Autorin Tatjana Reiff hat seine Zielgruppe.

Werbung, da uns der Reiseführer vom Verlaug kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Folgende drei weitere Reiseführerkonzepte haben wir uns für Südschweden ebenfalls angesehen:

  1. „Schweden der Süden“ DuMont Verlag.
  2. „Südschweden inklusive Stockholm“ Michael Müller Verlag
  3. „Wohnmobil Tourgide: Die schönsten Routen durch Südschweden“ Reise Know-how Verlag
  4. Zur Zusammenfassung aller Ergebnisse

Soviel Südschweden steckt im Marco-Polo Reiseführer

Jeden der Südschweden Reiseführer haben wir nach dem gleichen Merkmalen beurteilt, damit die Vergleichbarkeit leichter fällt.

Erster Eindruck und Gestaltung: „Hosentaschen-Beau“

  • Das Format ist praktisch. Das schmale Hochformat passt fast in jede Jacke und erst recht Handtasche. Die Seiten gleiten leicht durch die Finger. Man kennt den Führer vom Buchhändler, wo sie in allen Farben nach Aufmerksamkeit trachten. Knallbunt ist auch die Farbcodierung der Kapitel. Auch bei den qualitativ hochwertigen Fotos wurde ordentlich an der Farbsättigung gedreht.
  • Alles im Führer ist auf den schnellen Infotransfer angelegt. Untergliederungen, Unterstreichungen, Störer mit dem Hinweis „Insider Tipp“, Infoboxen oder Icons.

Gliederung des Marco Polo Reiseführers

  • Auf der herausklappbaren Innenseite befindet sich eine Übersicht der 15 Marco Polo Highlights, dahinter gleich der QR-Code zur Touren-App und zum Update-Service.
  • Noch vor den Regionen fassen Übersichten die Insider-Tipps und Best-Offs zum Thema Sparen, typisch Südschwedisches, Unternehmungen bei Regen und Entpsannung zusammen. Den Schweden Auftakt machen Infos zu Schweden Fakten, Essen und Trinken und Einkaufen.
  • Die Regionen im Marco Polo Südschweden sind nach „Südküste„, „Westküste„, „Vänern und Vättern„, „Ostküste“ und „Stockholm“ gegliedert.
  • Im letzten Drittel finden wir die Erlebnistouren, und einen Infoteil über Reisen mit Kindern, Feste, Link-Tipps Praktisches, Sprachführer und noch einen Reiseatlas.

Die im Reiseführer integrierte Faltkarte – 1:800.000

  • Die Faltkarte ist beidseitig bedruckt. Auf der Vorderseite abgebildetet ist der Plan von Stockholm, die Straßenkarte von Südschweden und die Highlights und die Erlebnistouren. Um sich zu orientieren, ist die Karte ok, als Straßenkarte aber vom Maßstab und Detailgrad eher ein Kompromiss. Besser eine genauere Karte verwenden, wenn man sich nicht auf die Marco-Polo App oder das Navi verlassen möchte.
  • Auf der Rückseite ist ein Ortsregister und Innenstadtpläne von Göteborg und Malmö.

Informationsgehalt und Nutzwert des Südschweden-Reiseführers

  • Der Reiseführer „Südschweden“ von Marco Polo hat mehr als jeder andere Reiseführer die Herausforderung, Informationen zu verdichten. Von allen Südschweden Reiseführern ist er nach Seitenanzahl am dünnsten und vom Format am kleinsten. Erstaunlich ist dabei, wie viele Informationen man dabei auf so engen Raum zusammenfassen kann. Darin hat man beim Verlag einfach Erfahrung.
  • Trotz wirklich gut kurartiertem Inhalt und Zusammenfassungen gelingt es dem Reiseführer natürlich nicht ganz Schweden in ein so kleines Format zu pressen. Wir waren knapp eine Woche nahe Orust, was im Reiseführer immerhin ein Higlight-Sternchen bekommen hat, aber im Buch nur mit einem kurzen Absatz bedacht wurde. Immerhin sind die Highlights gut gewählt. Wer sich für den Marco Polo Reiseführer entscheidet, sollte wissen, dass er nur durch ein Schlüsselloch blickt. Wer sich für den Stockholmreiseführer des Verlages entscheidet, findet bei ähnlicher Seitenanzahl natürlich mehr Infos pro Quadratmeter. :-).
  • Der Inhalt der App liefert vorwiegend Standortinformationen als Navi. Die kostenlose App soll dem Buch ja schließlich keine Konkurrenz machen.

Unser Fazit zum Südschweden Reiseführer von Marco Polo

Wer nicht ganz ohne Plan durch Südschweden starten möchte, aber keine Zeit- und Lust hat, sich selbst um die Stationen der Rundreise zu beschäftigen, kann mit dem Reiseführers Südschweden von Marco Polo ordentlich bedient sein. Die Destinationen der Rundreise von der Stange sind gut gewählt und auch als Inspirationsgeber hilfreich. Die kostenlose App hilft dabei die Erlebnistouren in Schweden nachzuvollziehen. 19 Reisetage auf 2500 Kilometer werden abgehandelt, ohne allerdings tiefer auf die Ziele einzugehen. Wer von der Route abweicht, steht blank da, weil die Regionalinfos einfach scheunentorgroße Lücken haben. Das Buchkonzept scheint klar: Einfache Orientierung bieten durch ausgewählte Vorschläge und Infos. Immerhin ist er auch der günstigste Reiseführer im Test, besonders als Amazon Kindle Version.

  • Taschenbuch: 148 Seiten
  • Verlag: MAIRDUMONT; Auflage: 7 (31. März 2017)
  • Größe und/oder Gewicht: 10,7 x 1,5 x 19 cm
  • Preis: 12,99 €
print