Rezept für Madleines

Wir fahren immer wieder gerne in den Urlaub nach Frankreich, vorwiegend in die Provence und an die Cote d’Azur und da laufen einem zwangsläufig Madleines immer wieder gerne über den Weg. Jetzt war es mal an der Zeit Madleines selbst zu backen, und ihr werdet überrascht sein, wie leicht es geht. Ich finde sie passen auch prima zur Osterzeit, allein ihrer Form wegen und besonders praktisch sind sie auch als Fingerfood für ein leckeres Frühlings- oder Oster-Picknick einzupacken.

Hier die Zutaten:

  • 125 g flüssige Butter, etwas abgekühlt
  • 4 Eier
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 160 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Ihr braucht hierfür eine extra Madleines Backform, die ihr überall in den einschlägigen Backzutaten Online-Shops bestellen könnt. Es gibt verschiedene Größen. Meine Form hat 15 Vertiefungen, die Größe ist 44x34x10 mm. Ich nutze eine aus Silikon, die ca. 10 € gekostet hat.

Damit euch die Madleines perfekt gelingen, solltet ihr die Form trotzdem unbedingt mit Butter vorher einfetten. Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.

Bevor ihr loslegt, die Butter in einem Topf langsam erwärmen bzw. verflüssigen und ein wenig abkühlen lassen. Jetzt die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker ca. 3-5 Minuten mit dem Mixer schön cremig rühren. Das Mehl und das Backpulver langsam dazu geben und schön weiter rühren. Nun die flüssige Butter nach und nach dazu schütten. Es entsteht ein wunderbar cremiger Teig.

Mithilfe eines Teelöffels habe ich den Teig in die Madleines-Form gefüllt. Pro Füllung ein voller Teelöffel. Backzeit 8-10 Minuten, bei mir haben 8 Minuten gereicht. Die Madleines sollten goldgelb sein und herrlich duften. Lasst sie noch ein paar Minuten abkühlen bevor ihr sie aus der Form nehmt. Lecker!

print