Rezept für Dutch Oven Schichtfleisch mit Kartoffeln

Eigentlich wollten wir meinen Geburtstag im Adventure Camp Schnitzmühle feiern, da Tochter Leonie aber im Juni noch mitten in ihren Prüfungsvorbereitungen steckte, hat diese Idee leider „puff“ gemacht. Bei einer kleinen Geburtstagsfeier im Garten haben wir daher unsere liebsten Freunde gefragt, ob sie nicht im Juli mit uns zum Schwarzen Regen feiern möchten. Natürlich wollten sie ;-), denn die Schnitzmühle steht für Entspannung, ein bisserl Outdoor, Spaß und was gutes zu Essen.

Freitag Nachmittag schnell noch Helmut von der Arbeit abgeholt und ab in den Stau. Am Abend haben noch etwas gegrillt, und den Entschluss gefasst, am Samstag wieder etwas leckeres im Dutch Oven für alle zu kochen. Und unser aller erstes Rezept, das wir je gemacht haben und auch am häufigsten, ist ein Gericht namens Schichtfleisch. Zunächst hört sich das nicht so lecker an, aber… wer es einmal gegessen hat, wird es lieben.

Das Fleisch haben Helmut und Peter bei der Metzgerei Fischer in Viechtach gekauft.

Das braucht ihr für Schichtfleisch im Dutch Oven für 5 Erwachsene und 3 Teens

  • 1 kg Schweinenackensteaks / 10 fingerdicke Scheiben vom Metzger
  •  2 Packungen Bacon
  • 1 Pfund Zwiebeln
  • 2 Heinz Barbecue-Saucen (schmecken super und sind nicht so teuer)
  • Salz und Pfeffer und evtl. Grillgewürze
  • 1 Kilo Kartoffeln (optional)
  • 12er Dutch Oven (5,7 Liter) wenn man darin noch Kartoffeln mitkochen möchte
  • Feuerschale / Grill mit entsprechend großer Stellfläche / Feuerstelle.

Die Zubereitung von Schichtfleisch

  1. Gleich mal 24 Briketts (am Besten Grillis) anheizen, die brauchen ihre 20 Minuten ohne Pusten.
  2. Einen ordentlichen Schuss neutralen Öl in den Dutch Oven schütten und über den Boden verteilen.
  3. Zwiebeln in Ringe schneiden und ein paar davon unten auf den Boden des Dutch Ovens auslegen.
  4. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer gewürzt und die Scheiben senkrecht in den Dutch schichten. Als Hilfe kann man den Dopf schräg stellen, indem man etwas halbseitig darunter legt. Erst das Fleisch, dann kommt eine Lage Zwiebelringe und ein oder zwei Scheiben Bacon drauf und dann wieder Fleisch und Zwiebeln und Bacon bis euer Topf fertig geschichtet ist.
  5. In unserem Fall war der Topf zu groß und wir haben den Topf mit dicken Kartoffeln aufgefüllt.
  6. Die Barbecue-Sauce über das Fleisch schichten. Am besten verteilt man mit den Fingern die Sauce, damit sie auch tief in die Zwischenräume des Fleisches gelangt.
  7. Den restlichen Bacon kann man auch gerne oben drauf legen.
  8. Von den 24 Briketts packen wir 16 oben und 8 unten. Das Ganze sollte mindestens 1 1/2 Stunden köcheln, besser länger, dann ist das Fleisch richtig schön zart und weich. Dazu gibt es Kartoffeln und Salat. Und die Sauce ist göttlich. Ihr werdet alle eure Finger danach lecken.

Dopfen im Adventure Camp Schnitzmühle

Schichtfleisch kann man auf seiner Terrasse machen oder unterwegs. Wir waren mit dem Zelt ein Wochenende an der Schnitzmühle im Bayerischen Wald und haben mit freunden Outdoorcooking in auf in einer improvisierten Feuerschale gemacht.

Blick auf den Regen am frühen Morgen: Gähn!

Ich finde, draussen schmeckt es tatsächlich noch etwas besser. Wenn ihr lesen wollt, was wir an der Schnitzmühle so alles gemacht haben, lest einfach hier weiter.

 

 

Tipp: Schichtleisch hat übrigens den großen Vorteil, dass alle Gäste zur gleichen Zeit ihr Essen bekommen. Beim Grillen ist das ja häufig nicht der Fall, wenn mangels Auflagefläche in Etappen gegrillt werden muss. Der Grillverantwortliche hat dann die Arschkarte gezogen. Deswegen gilt unsere Rechnung, nur noch zu Grillen, wenn mit einem Schwung alle Gäste versorgt werden können.

Guten Appetit übrigens!

print