Italienischer Rinderbraten aus dem Dutch Oven.

Wir lieben es draussen zu sein, und noch mehr, draussen zu kochen. Und bestenfalls auch draussen zu essen. Heute Morgen standen wir, wie jeden Samstag Morgen, bei unserem Wochenmarktmetzger an und haben überlegt, was wir für’s Wochenende einkaufen und was wir kochen wollen. Da das Wetter einigermaßen gut vorausgesagt war, war es mal wieder Zeit für ein Essen im Dutch Oven. Wir haben das Rezept bereits öfters im Original als Weihnachtsessen zubereitet, d.h. als Wildschweinbraten. Sehr sehr lecker. Aber da ein solches gerade nicht vorhanden war, kann man selbstverständlich auch einen feinen Rinderbraten daraus zaubern.

Hier sind die Zutaten für 6 Personen:

ca. 1,2 kg Wildschwein oder magerer Rinderbraten, entweder gewürfelt oder im Ganzen
750 ml Weißwein
5 EL Weißweinessig
1 Karotte, in Stücken
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel, in Stücken
1 Zweig frischer Thymian oder auch Rosmarin, oder beides 🙂
2 frische Salbeiblätter
2 Lorbeerblätter
1 Stängel frische glatte Petersilie
6 schwarze Pfefferkörner
175 ml Olivenöl
25 g Butter
150 g entsteinte grüne Oliven
Salz und Pfeffer

Zubereitung des Rinderbraten

Wildschwein sollte man vorher marinieren zwischen 24 und 48 Stunden. Beim Rindfleisch ist das nicht unbedingt notwendig. Den Wein, den Essig, die Karotte, Zwiebel und alle Kräuter und eine großzügige Prise Salz in einem großen Topf aufkochen, die Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten leise köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Marinade erkalten lassen. Das Fleisch (Wildschwein) in eine große Schüssel füllen und die Marinade darüber geben. Es sollte gelegentlich gewendet werden und 2 Tage darin kalt mariniert werden. Bei der Zubereitung mit Rindfleisch wird die Marinade auch aufgekocht und nach dem Anbräunen damit aufgegossen.

Nun das Olivenöl und die Butter in den Dutch Oven geben und erhitzen. Das Fleisch von allen Seiten  gut anbräunen, salzen und pfeffern. Jetzt mit der Marinade ablöschen und aufkochen und den Deckel schließen. Das Fleisch sollte nicht zu sehr kochen und rund 1 1/2 Stunden schmoren. Eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit die Oliven hinzufügen. Am Ende kann man den Knoblauch und die Kräuter entfernen.

Dazu haben wir italienisches Ofengemüse (Paprika, Zucchini, Aubergine, Kartoffeln) auf dem Blech und Polenta gemacht. Sehr sehr lecker!

print