Wanderung zur Ilkahöhe/Tutzing über den Deixlfurter See

(Wanderung 9,2 Kilometer) Die Ilkahöhe oberhalb von Tutzing und dem Starnberger See gehören wie die Osterseen oder Andechs zu den Wander-Standardzielen südlich von München. Bei schönem Wetter ist es dort auch meist ordentlich überlaufen, nur dass bei der Ilkahöhe noch das ganze SUV-Geschmeiß aus Starnberg dazu kommt (upps!). Mit Markenjeans, die in Timberland-Stiefeln stecken und aufgeblusterten Daunenjacken wird die Ilkahöhe als Outdoorminimalabenteuerziel genutzt, mal einen Genussblick auf die bayerischen Voralpen zu werfen. Ist halt so, der Blick ist aber auch wunderbar und gehört allen. In der Ausflugsgaststätte Forsthaus Ilkahöhe trennt sich das Publikum dann wieder nach „Selbst und Bedienung“.

Da uns der Weg von Tutzing auf die Ilkahöhe viel zu überlaufen ist, haben wir uns für den Anmarsch durch die „Hintertüre“ entschieden. Die Wege sind kleine Teer- und Forstwege, auf denen man unkompliziert laufen kann und weniger los ist. Außerdem kommt man am schönen Deixlfurter See vorbei, der für uns eine kleine Entdeckung war. Wer mit der S-Bahn kommt, wird sich mit dem Frontalanmarsch von Tutzing aus arrangieren müssen.

Losgewandert am Golf-Club Tutzing

Ein weiterer Vorteil vom „Anmarsch durch die Hintertüre“ ist die Anfahrt, da man sich den Abstecher nach Tutzing spart und von der Bundesstraße von Starnberg nach Weilheim direkt zum Parkplatz am Tutzinger Golfclub abbiegen kann. Da die Straße nach Deixlfurt eine Private ist, versucht nicht ab hier weiterzufahren.

Wir folgen der Allee in südöstlicher Richtung. Ein schöner Start! Die Teerstraße von alten Bäumen eingesäumt, ist wenig befahren. Rechts und links – was einst das Weidegebiet des Gutes Deixlfurt war – befindet sich der Playground des Golfplatzes. Abzweigungen nach rechts oder links ignorieren wir und bleiben erst mal auf der Allee. Das Anwesen versteckt sich hinter Bäumen, der Kamin, der sich etwas in die Höhe reckt, gehörte einst zur ersten Kartoffelbrennerei Bayerns. Recht viel werden wir nicht davon entdecken. Den Hinweisschildern, dass die Hofdurchfahrt verboten und außerdem eine Sackgasse ist, solltet ihr glauben und an der Beschilderung 100 Meter vor dem Gut links abbiegen. Der Weg leitet uns in einigem Abstand südöstlich am Anwesen vorbei.

Geschichtsträchtig: Deixlfurter-See und -Gutshof

Auf einem in der Eiszeit entstandenen Moränenhügel mit angrenzenden Moorflächen liegen 110 Höhenmeter über dem Starnberger See der Deixlfurter See und das gleichnamige  Gut Deixlfurt. Der See ist mit 21 Hektar beinahe so groß wie 30 Fußballfelder und genießt besondern Schutz, da er im Landschaftsschutzgebiet Starnberger See liegt. An seinem nördlichen Ufer steht das denkmalgeschützte Herrenhaus, ein zweigeschossiger Satteldachbau mit breiten Risaliten und Zwerchhäusern, in Formen des Historismus (Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege). Gebaut wurde es um 1880 vom Tutzinger Kammersänger-Ehepaar Heinrich und Therese Vogl, welche die umjubelten Wagner Interpreten ihrer Zeit waren und von König Ludwig II gegen Wagners Willen protegiert wurden. „Tristan und Isolde“ und nächtliche Aufführungen nur vor dem König machten sie noch bekannter.

Nicht nur Heldentenöre hatten sich hier niedergelassen, sondern auch sehr viel früher die Römer. Überreste eines Gutshofes, befinden sich unterirdisch 200 Meter vom westlichen Seeufer. Seit 1945 ist Deixlfurt der Stammsitz der von Jordans.

Hollybavaria wehte 1986 durch das Gut Deixlfurt, wo die 144. Derrick Episode „Der Fall Weidau“ gedreht wurde, eine Vergiftungsstory in gehobener Gesellschaft.  Quelle: Derrick Database. Wer will, kann sich auf YouTube die komplette Folge im schrägen 80er Look ansehen.

Drohnenflug über dem Deixlfurter See und Gut von AFC Imagens Aéreas

Den Johanna-Fischweiher zur rechten erreicht man nach ca. 400 Metern nach der Abzeiwegung ab der nördlichen Deixlfurter Hofzufahrt. Der Rüdiger-Weiher liegt etwas versetzt dahinter. Sich einfach an der nächsten Weggabelung rechts halten. Es empfängt euch ein schönes Bankerl – wenn es nicht besetzt ist – auf dem es sich nett verweilen und sinnieren lässt, zum Beispiel über „Tristan & Isolde“, Ludwig II und seine wilde Gefühlswelt.

Nur ein schmaler Damm trennt den Rüdiger Weiher vom Deixlfurter See, auf dem es sich besonders schön weiter nach Süden gehen lässt. Den Weg findet ihr ganz leicht, rechts vom Teich.

Deixlfurter See vom Dammweg in 360°: Das Bild verchieben und mehr sehen

Der Deixlfurter See ist zu jeder Jahreszeit schön, besonders aber im Winter, wenn eine dicke Eisfläche das Gewässer bedeckt und man einen schönen Blick von der Wasserseite auf das Herrenhaus hat, oder im Sommer, wenn sich ein erfrischendes Bad anbietet.

Wir folgen am Dammende dem Uferpfad weiter nach Süden, der uns je nach Abzweigung früher oder später zurück auf den Hauptweg und vielleicht noch am Czmak- und Klenzeweiher vorbei führt.

Der Forstweg stößt nach kurzen 250 Metern auf eine kleine Verbindungsstraße, welche die vielen kleinen zerstreuten Häuser und Gehöfte verbindet. Nach einem kleinen Rechtsschlenker (50 Meter) setzen wir bei der nächsten Abzweigung unsere Wanderung nach links in südlicher Richtung fort. Die Beschilderung weist euch den Weg. Die vereinzelten Häuser lassen wir bald hinter uns. Licht und hell wird es wieder, wenn das Forststraßerl nach 900 Metern die Monatshauser Straße erreicht. Unser Ziel haben wir bald erreicht!

Die schnelle und die schöne Wegvariante zur Ilkahöhe

  1. Habt ihr schon einen ordentlichen Durst oder Hunger müsst ihr einfach die Teerstraße überqueren, am Waldrand entlang und weiter an der Allee bis zum Gut Ilkahöhe gehen. Dort auf der Zufahrtsstraße links zum Parkplatz gehen. Kirche und Gasthaus befinden sich gleich dahinter.
  2. Ihr wollt einen phantastischen Blick auf die Berge, den See, dann verlängert geringfügig die Runde. Auch wenn es hier etwas matschig werden kann, bereut ihr den kleinen Umweg nicht! Der Teerstraße einfach 120 Meter nach rechts (Westen) folgen und danach den Wiesenweg über den Morenausläufer nach Süden gehen. Nehmt euch die Zeit, setzt euch auf eine Bank und lasst eure Blicke über die wunderschöne Voralpenlandschaft schweifen.

    Unser Ziel erkennt ihr schon von weitem. Das Restaurant/Biergarten Forsthaus Ilkahöhe befindet sich gleich hinter der Kirche, die ihr nicht übersehen könnt. An der Baumgruppe den Pfad zum Fahrweg unterhalb nehmen und diesen nach links bis zum Parkplatz folgen.

Steckbrief Ilkahöhe

Die Ilkahöhe ist mit ihren 726 kein klassischer Ausflugsberg, sondern ein Moränenausläufer, der am westlichen Starnberger Seeufer seine höchste Erhebung hat. Schon früh war dieser Ort von Menschen besiedelt, welche die exponierte Lange hier oben zu schätzen wussten. Vom 6. Jahrhundert bis in das 19. Jahrhundert hatte der Ort Oberzeismering mit mehreren Bauernhöfen bestanden, bis alles Ende des 19 Jahrhunders vom Kommerzienrat Max Kustermann Zug um Zug aufgekauft und zu einem Gut zusammengefasst wurde. Ca. sechs Gebäude wurden nicht mehr gebraucht und abgerissen.  Nur drei der ursprünglichen blieben erhalten. (Quelle: Guts- und Forstverwaltung Ilkahöhe)

Der Name Ilkahöhe  kommt von Helene (Ilka) Gräfin von Vieregg, Tochter des letzten Patrimonialherrn Karl Matthäus Graf von Vieregg, die im Krieg 1870/1871 gegen Frankreich für ihre Hilfstätigkeit verschiedene bayerische und preußische Auszeichnungen erhalten hatte.

Restaurant und Biergarten Forsthaus Ilkahöhe an Starnberger See

Wie bei vielen Gaststätten in exponierter Lage profitieren nicht immer die Gäste vom konkurrenzlosen Angebot. Schnell kommt bei größeren Besucheraufkommen die Gastgeber an ihre Leistungsgrenze. Das Preis- Leistungsverhältnis kann kritisch hinterfragt werden. Der Blick von Terrasse und Biergarten hingegen ist unbestritten schön.

Oberzeismering 2, 82327 Tutzing
Telefon 08158 8242
www.restaurant-ilkahoehe.de

Zurück über Obertraubling und dem westlichen Deixlfurter Weiherweg

Nicht irritieren lassen. Unseren Rückmarsch treten wir auf dem Fußweg gleich östlich des Forsthauses Ilkahöhe in südlicher Richtung an. Der Weg geleitete uns zuerst über Stufen etwas nach unten, dann in einem Rechtsbogen unterhalb der Ilkahöhe wieder hinauf zum Gutshof. Da wir das Anwesen weder betreten müssen, noch sollen, gehen Gitta und ich die Allee in südwestlicher Richtung weiter (rechts halten). An der nächsten Weggabelung nähe des Fischweihers den mittleren Weg nach Westen folgen.

Vom Waldrand bis zur Wegabzweigung nach Norden sind es 300 Meter. Die Forststraße hält sich leicht nord-westlich und erreicht nach 750 Metern eine Hochspannungsleitung, die wir auf der Teerstraße unterqueren und der Haltabergstraße gleich danach Richtung Norden folgen. Beschilderung nach Obertraubling beachten. Nach 700 Metern endet die Straße in die Kustermannstraße, auf der ihr 130 Meter nach Westen (rechts) geht. Auf der Deutenbergerstraße, die hier links in nördlicher Richtung abbiegt, könnt ihr 2 Kilometer, bis zum Parkplatz beim Golfplatz marschieren.

Übrigens: Kurz nach dem Deixelfurter See kommt eine Straße vom Gut herüber. Dort wo sich die Wege kreuzen müsste etwa das römische Landhaus gestanden haben.

Wir haben die Rundwanderung sehr genossen. Das Wetter war warm, der Biergarten erstmalig im Jahr geöffnet und wir haben den nahen Frühling gespürt. Obwohl die Ilkahöhe an vielen Wochenenden im Jahr förmlich überrannt wird, fanden wir diesen Anmarsch sehr kurzweilig und still. Die Nähe eures Ziels kann man an der zunehmenden Masse der Ausflügler beobachten, die aber kein Hinderungsgrund sein sollten, nicht hier mal vorbeizusehen.

Kleine Orientierungshilfe

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportieren
Ilkahöhe über den Deixlfurter Weiher, 10 Km

Karte wird geladen - bitte warten...

| | km | | /km | +m -m (netto: m) | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Ilkahöhe Biergarten und Restaurant: 47.901896, 11.249917
Ilkahöhe Biergarten und Restaurant: 47.899043, 11.254478
Parkplatz: 47.931482, 11.249895
Restaurant Morattina: 47.928943, 11.250203
print