Kuschel-Camping in Dorset: Auf der Longthorns-Farm/Wareham

Zugegeben, wir sind Fans der Longthorns-Farm in Dorset, da dieser Campingplatz in einigen Belangen  überraschend war. Wie der Name schon sagt  ist die Longthorns-Farm ein Bauernhof, auf dem in den Sommermonaten Stellplätze für Camper angeboten werden. Nicht nur seine Lage bei Wareham fanden wir für unsere Ausflüge nach Dorset optimal, auch die lustigen Alpakas um uns herum, den Dog-Walk, den insgesamt relaxten Aufenthalt mit Lagerfeuerromantik und viel persönlichem Kontakt zu den Briten.  Das fußläufige Monkeyworld und das drei Meilen entfernte Panzermuseum (größte Sammlung seiner Art) sind übrigens für viele Gäste allein schon ein guter Grund für ihren Aufenthalt auf der Longthorns Farm. Ich gestehe: Letzteres hat mich auch auf den Platz erst aufmerksam gemacht.

Wiesencamping mit Charme, aber am besten mit Vorreservierung

Das mit den Campingplätzen in UK ist so eine Sache. Eine Vorreservierung ist in der Regel obligatorisch, zumindest, wenn es August ist und das Wochenende vor der Türe steht. Wir hatten nicht reserviert und enorme Probleme einen freien Zeltplatz zu finden. Dafür haben wir uns ein freies WLAN gesucht. Der Radius wurde immer weiter gefasst, bis wir ein ok für einen der letzten Plätze von der Longthorns-Farm in Dorset bekommen haben. Der Haken, wir nähern uns nicht Dorset in Etappen, sondern wir fahren die 122 Meilen von Henfold Lakes nach Dorset in einen Stück. Unterwegs: viel Verkehr und Stau, keine schöne Fahrerei. Wir erreichen die Longthorns Farm am Nachmittag. Der Platz liegt verkehrsgünstig, was auch eine Beschreibung dafür ist, dass es hier nicht ganz mucksmäuschenstill still ist. Störend fanden wir weder die Autos noch die Kettenfahzeuge auf dem nahen Truppenübungsplatz. 

Farm-Camping mit Regenbogen

Schreck an der Rezeption: Die Reservierung wird im System nicht gefunden und es ist „ausgebucht“. Wir schauten uns an: Voll? Die ganze Wiese war in der Mitte frei und nur entlang des Zaunes standen Zelte. Aha, wieder was gelernt. In England stellt man sich an den Rand des Platzes und lässt die Mitte frei für allabendliche Cricket-, Fussball- oder Frisbee-Spiele, die in der Gemeinschaft gespielt werden. Groß und Klein zusammen.

Zum Glück gab es noch eine große Lücke zwischen zwei Zelten. Wir hatten unseren Platz gefunden und auch Kontakt zu unseren britischen Nachbarn. Am Lagerfeuer bei ein, zwei, drei Gläsern Wein lernt man sich schnell kennen.

Preise und Facilities auf der Longthorns Farm

Für zwei Erwachsene, zwei Kinder, Hund, Zelt und Auto zahlen wir 22,50 Pfund/Nacht. Auch hier hat man wie fast überall in England immer einen Mindestaufenthalt von zwei Nächten. Da es uns hier so gut gefallen hat, verlängert wir zweimal jeweils um zwei Nächte.

  • 2014 wurde ein neues Sanitärgebäude eingeweiht, die Anlagen sind einfach, aber sauber und gut gepflegt
  • Es gibt Stromanschluss, aber nur für 13 Stellplätze auf dem ganzen Platz (im Bereich der Einfahrt und am Sanitärgebäude). Im Außenbereich gibt es Dishwashing-Facilities (vier Spühlstellen) und Kühl- und Gefrierschränke für Verderbliches
  • In der kleinen Rezeption werden wenige Grundnahrungsmittel und regional besondere Artikel angeboten. Außerdem gibt es hier auch die superweiche Alpaca Wolle und Strickwaren zu kaufen. Nach einer eher kühlen Nacht mit kalten Füßen habe ich mir ein paar Alpacasocken gegönnt und siehe da, ich hatte herrlich warme Füße. Sehr zu empfehlen.
  • Kosenloses WLAN. Allerdings gab es oft Aussetzer und der Empfang geht nur im näheren Umkreis der Rezeption
  • Das Handy wird gegen eine kleine Gebühr (50 p) an der Rezeption aufgeladen
  • Auf dem Gelände finden außerdem Alpaca Walkings gegen eine Spende statt, an dem nicht nur die Kinder ihren Spass haben
  • Die Gäste werden gebeten den Müll bei den vorgesehenen Einrichtungen zu recyclen
  • Im Parlour  werden in den Sommermonaten abends lokale Ales & Cider und einfache lokale Gerichte serviert. Wie gut es schmeckt, können wir leider nicht sagen, da wir auf unsere eigene Kochkunst vertrauten.

Weitläufiger Dogwalk und Natur

Für unseren Pelle gab es einen wunderbaren Dog walk in die nähere Umgebung und wieder zurück. Die Runde auf den Gelände ist etwa 1,4 Kilometer lang, davon die Hälfte in einem kleinen Wald. Am Anfang und Ende gibt es Behälter für das Geschäft des Hundes.

Glamping im TipeeCo’s, Schäferwagen oder „Puppenhaus“

Man kann hier sein eigenes Zelt aufbauen oder man kann hier ganz tolle Glamping „Harry Potter-/Tipi-Zelte“, Schäferwägen oder einfache kleine Hütten mieten, die an lustige kleine Puppenhäuser erinnern.

  • Die 4 TipeeCo’s sind eingericht mit Futonbetten, Kerzen, Kissen, Dekoartikel, einer Aufbewahrungs- und Kühlbox, Solarleuchten, Wasserkocher und einem komplett ausgestatteten Kochhaus
  • Die Schäferhütten enthalten ein Doppelbett, Holzofen, Kochbereich mit Ausstattung, Vorhänge und  Teppiche

Lagerfeuerromantik: Campfire erlaubt

Aus alten Autofelgen umfunktionierte Campfire kann man sich hier mieten und Holz dazu kaufen (30 Pfund), um es abends ein bisschen gemütlicher und wärmer zu haben.  Denn auch die englischen Sommerabende sind oft nicht sehr cosy. Wir fanden diesen Preis für das Holz und das Campire allerdings ganz schön happig.

Adresse und Anfahrt

Es wird empfohlen NICHT die Postleitzahl für die Autonavigation zu verwenden, da sie an unserem Hofeingang vorbei nach Clouds Hill führt. Am leichtesten findet man die Longthorns Farm, indem man Monkey World als Ziel markiert. Der Campingplatz liegt 350 Meter nördlich des Haupteingangs von Monkey World.

Longthorns Farm, Longthorns 

Wareham,
Dorset BH20 6HH
Telefon: 01929401539
enquiries@longthornsfarm.co.uk

  • Der Campingplatz ist von Ostern bis September geöffnet
  • Die Rezeption ist von 9 bis 12 Uhr und von 2 bis 6 Uhr besetzt (in der Sommersaison am Freitag auch länger)
print