Winterwanderung an der Isar von Bad Tölz nach Lenggries

(Wanderung von 12,1 Kilometer, 2,5h) Mit unserer Tour von Bad Tölz nach Lenggries haben wir unser Projekt „Isarflimmern“ 2017 übererfüllt. In 13 Etappen kamen wir unserem Ziel immer näher und näher, bis wir die Kreisstadt im Isarwinkel erreichten. Zum Jahresende wollten wir unserem Lieblingsfluss noch einmal einen Besuch abstatten. Die Bedingungen: Wir folgen der Isar bei Traum-Winterwetter, Sonne, viel Schnee flussaufwärts. Der Charakter: Die Wege sind eben und meist gut geräumt. Der Weg geht durch eine von niedrigen Baum und Pionierpflanzen geprägte Flusslandschaft, eingesäumt von den nahen Bergen der Voralpen.  Zurück fahren wir von Lenggries mit der BOB. Es besteht die Möglichkeit der Rückfahrt von Obergries. Einkehrmöglichkeiten gibt es verschiedene bei Arzbach.

Diese Tour ist mit Schnee fast schöner als im Sommer! Denkt daran, dass es im Winter ab 16:00 Uhr schattiger und somit kälter wird. Darum lieber etwas früher starten.

Losgewandert am Tölzer Bahnhofsplatz und runter zur Isar

Wir stellen das Auto auf dem Parkplatz nördlich des Bahnhofsgebäude (kostenfrei) und folgen der Bahnhofstraße 700 Meter in westlicher Richtung bis zur Mühlfeldkirche. Die Salzstraße bringt uns nach weiteren 300 Metern bis ins Zentrum von Tölz zur Marktstraße und dort den Berg hinunter bis zur Isarbrücke.

Tölzer Marktstraße

Noch heute bildet die Marktstraße ein spätmittelalterliches und barockes Ensemble mit reichgeschmückten Häusern der Kaufleute und Patrizier. Am oberen, östlichen Ende der Straße befindet sich im prunkvollen Heimat- und Bürgerhaus von 1602 – heute das Stadtmuseum. Es diente in der Fernseserie „Der Bulle von Tölz“ als Polizeipräsidium. Davor: das Denkmal für den Tölzer Ritter, Feldherr und Diplomaten Kaspar Winzerer III, und die im Deutsch-Französischen Krieg gefallenen Tölzern.

Die Fassaden der großen Giebelhäuser aus dem 18. Jahrhundert  sind oberbayerischen Bauernhäusern nachempfunden und vielfach mit Lüftlmalerei versehen.  Die gepflasterte Marktstraße ist heute eine Fußgängerzone, in der im Advent auch der sehenswerte Tölzer Christkindlmarkt stattfindet.

Von der Isarbrücke nach Arzbach

Wir überqueren die Brücke, von der man einen tollen Blick hinauf zum Kalvarienberg mit der Hl.-Kreuzkirche und der Leonhardikapelle hat. Auf der anderen Isarseite geht’s am Kreisverkehr links. Gleich hinter dem Café „Love“ gelangen wir zum Fußweg, dem wir flussaufwärts folgen. 500 Meter sind es bis zur Brücke der Tölzer Umgehungsstraße. An der Infotafel halten wir uns links und orientieren uns an den Wegschildern nach Lenggries und das etwa 5 Kilometer entfernte Arbach. Obwohl sich die Bäume unter der Last der weißen Pracht beugen und die den Boden bestimmt 40 Zentimeter bedeckt, ist der Weg ausgezeichnet geräumt.

360° Aufnahme von der Wegetappe zwischen Bad Tölz nach Arzbach

Mal folgt der Weg dem Fluss, mal verlässt er ihn. Für einen Abstecher ans Wasser liegt auf den verschneiten Pfaden zuviel Schnee. Wir halten uns auf den Wanderweg, der hell und freundlich vor uns liegt. Der Schnee glitzert in der Sonne. Auf einem solchen Premiumweg ist man nicht alleine unterwegs, doch die Anzahl der Wanderer könnte weitaus höher sein. Auf Höhe von Wackersberg werden die Leute weniger.  Nach 1 Stunde 20 Minuten kommen wir an die Brücke bei Arzbach, der ehemaligen Heimat der Flößer, Holzer und Kalkbrenner.

Als Einkehrmöglichkeiten bieten sich hier an:

  • Restaurant Café Schusterpeter/Kalkofenstraße 31, 83646 Wackersberg – Arzbach
    Donnerstag Ruhetag – zur Website
  • Kramerwirt/Hauptstraße 22, 83646 Wackersberg – Arzbach
    Montag und Dienstag Ruhetag – zur Website 

Wer will kann hier seine Wanderung beenden. Den Bahnhof der BOB Obergries erreicht ihr in 550 Metern über die Fußgängerbrücke. Zum Fahrplan

Von Arzbach über Schlegeldorf zur Isarburg

Ab Arzbach begegnen uns keine Wanderer mehr. Der ganze Winterwald gehört uns. Ab Schlegldorf kommt der Wanderweg der Landstraße nahe. Wir sehen schöne Bauernhöfe am Hochufer der Isar und wie sich langsam die Sonne hinter dem Brauneck versteckt. Aber noch ist es ausreichend hell.

Folgt in Schlegldorf  hinter dem Spritzenhaus den Abzweiger nach Lenggries. Auch wenn der Weg längst nicht mehr so breit wie vor Arzbach ist, kommen wir gut vorwärts. Gelegentlich sehen wir den Fluss neben uns. An das Naturwehr „Isarburg“ kommen wir nach 700 Metern.

Isarburg

Die Isarburg ist eine Naturschwelle mit Wildwasser 2-3 (leicht schwer) je nach Durchfluss.  Sie besteht aus einem in der Eiszeit entstandenen Nagelfluh-Rücken quer zur Fließrichtung. Für Kanufahrer und Rafter ist er eine spannende und durchaus anspruchsvolle Passage, auf der es immer wieder zu Unglücken kommt.

Ankunft in Lenggries und Rückfahrt mit der BOB

Von der Naturschwelle Isarburg sind es 1200 Meter bis zur Brücke in Lenggries. Der Weg führt am Fluss und Wiesensaum zum Ortsteil Kalkofen. Beim Kalkofenweg am Versorgungsgebäude den Fussweg links wählen. Quert die Brücke und die Gleise. Den Bahnhof findet ihr südlich in der Schützenstrasse.

Die Züge fahren in der Regel stündlich. Wir haben die BOB zurück nach Bad Tölz kurz verpasst. Die Zeit ließ sich aber im Bahnhofscafè gut überbrücken. Die Rückfahrt hat für zwei Personen 6 € gekostet. Kaum zu glauben, aber die Rückfahrt nach Tölz dauert nur 9 Minuten.  Zum Fahrplan

Viel Spass beim Nachwandern.

Kleine Orientierungshilfe

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportieren
Von Bad-Tölz nach Lenggries

Karte wird geladen - bitte warten...

| | km | | /km | +m -m (netto: m) | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
Parkplatz: 47.761303, 11.574086
BOB-Bahnhof: 47.680288, 11.573512
Wildwasser 3 Schwall: 47.690826, 11.564409
BOB-Bahnhof Obergries: 47.707365, 11.563733
Gasthof Schusterpeter: 47.711765, 11.557188
Kramerwirt Arzbach: 47.713617, 11.555836
print