Auf dem Planetenweg vom
Deutschen Museum nach Hellabrunn

Das Jahr hatte warm angefangen. Bei unserer Überlegung, welche kleine Wanderung wir am 01.01. machen wollen, waren Gitta und ich uns schnell einig: Rein in die Stadt und zu Fuß vom Deutschen Museum die Isar hinauf bis zum Tierpark Hellabrunn. Die Entfernung beträgt 6,16 Kilometer vom Isartor. Das Tolle: Nicht immer muss man München verlassen, um sich in schöner Umgebung zu bewegen. Das kann man zum Glück auch ab dem Zentrum. Man darf sich dabei nur nicht der Illusion hingeben, diesen Genuss für sich alleine in Anspruch zu nehmen. Wir sind nun mal in München und die Isar als blau-grüne Lebensader zieht die Erholungsuchenden an, wie Licht die Motten. (Update: Die Isar verfolgt uns – oder umgekehrt. Wir sind seit dem 01.01. mittlerweile mehrere Male die Strecke gegangen und haben dabei Fotos aus unterschiedlichen Jahreszeiten dem Blogbeitrag hinzugefügt).

Wie lange darf Eure Isarwanderung sein?

Die Isar ist mittlerweile Start und Ziel vieler unserer Touren. Wir haben uns daher überlegt, die unterschiedlichen Touren zu verketten, die als vorläufiges Ende Bad Tölz haben soll. Noch sind wir aber noch nicht so weit.
Zur Tourenübersicht

Unterwegs mit dem Auto oder der MVG?

Ihr habt die Möglichkeit diesen Vorschlag als Spaziergang oder Wanderung zu definieren. Es liegt an Euch, wie lange ihr Euch bewegen wollt. Schön ist es auch, die Tour direkt am Marienplatz zu starten, von wo es weitere 1,7 Kilometer bis zum Innenhof des Deutschen Museums sind, wo der Planetenweg beginnt.

Was ist eigentlich dieser „Planetenweg“?

Die Idee hinter dem Wanderweg ist es, die riesigen Entfernungen der Planeten in unserem Sonnensystem auf ein maßstäbliches Modell zu übertragen. So sollen Größe und Entfernung der Planeten von der Sonne zueinander erfahrbar werden, indem der Planetenweg die Abstände zwischen den neun Sternen im Maßstab 1:1,29 Milliarden abbildet. Zu jedem Planeten gibt es eine Säule mit Informationen und die Wegführung von 4,5 Kilometern, wenn man sie direkt geht.

Planetenweg ist super, Isarufer ist superer 😉

Wir haben 1,29 Milliarden Kilometer und sogar einige mehr vor uns. Es ist hier unfassbar heiß. Die Sonne auf der Säule vor dem deutschen Museum brennt nach intensiver Autosuggestion unangenehm durch unsere Jacken. Wir verlassen das Zentrum des Sonnensystems durch das östliche Tor und verpassen dabei glatt Merkur und Venus, die bereits in der unmittelbaren Nähe des Durchgangs zu finden sind. Es wäre uns gar nicht aufgefallen, hätten wir auf der Brücke nicht den Hinweis gefunden. Die Infotafel der Erde befindet sich bereits knapp 15 Meter weiter am Isar-Ostufer. Ok aufgefrischt: Merkur, Venus und Erde befinden sich in unmittelbarer Entfernung zum Deutschen Museum.

Wissen hin oder her. Wir wollen einfach nur laufen und beschließen die restlichen Planeten zu ignorieren.
Gleich nach der Brücke folgen wir den Fußweg flussaufwärts. Überall sind noch die Reste einer lauten Sylvesternacht zu finden. Hunde hier besser an die Leine nehmen, da Fuß- und Radelweg sehr eng beieinander laufen und die Pedalisten mit einem Affenzahn unterwegs sind. Gleich nach der Unterführung der Corneliusbrücke habt ihr freie Bahn. Geht den Planetenweg, um keine Station zu verpassen, oder wie wir am Isarufer.

Die Isar in 360°

Bis zur Brudermühlbrücke immer geradeaus

Es sind Heerscharen von Fußgängern unterwegs, die das gute Wetter ausnützen wollen. Und recht haben sie. Wir gehen nach Süden. Neujahrsschwimmer sehen wir keine. Die Sonne glitzert in der Isar, die sich hier ihr Bett selber suchen darf.  Kaum vorstellbar, dass hier der Fluss vor 10 Jahren in einem schnurgeraden Korsett durch München geleitet wurde.

Die renaturierte Isar

In 11 Jahren, von 2000 – 2011 wurde der Flußbereich der Isar auf einer Distanz von 8 Kilometern zwischen der Großhesseloher Brücke und dem Deutschen Museum renaturiert, um den Hochwasserschutz und den Freizeitwert in München zu erhöhen. Der „Isar-Plan“ war das gemeinsame Projekt zwischen dem Freistaat Bayern und der Landeshauptstadt.

Lt. Wikipedia wurden im Rahmen der Renaturierung unter anderem die steinernen Ufer abgeflacht, Totholz eingebaut und unter der Wasserlinie Störsteine und Steingruppen eingebaut. Auf diese Weise entstanden unterschiedliche Strömungen als Ruhezonen für die Fische. „Die Isar kann wieder mäandern, bei jedem Hochwasser ihre Ufer und Kiese umverlagern.“

https://www.youtube.com/watch?v=JAmpgEieg9o

Wechselt die Isarseite an der Brudermühlbrücke

An der Brudermühlbrücke muss man stark sein. Sie ist Teil des Mittleren Rings der lt. Wirtschaftswoche als einer der staureichsten Straßen Deutschlands gilt. Überquert die Isar mit schnellem Schritt und biegt gleich links in die Flaucher Grünanlage ein. Wir folgen einfach den breiten Fußweg, der nach 500 Meter den Flaucher-Biergarten erreicht. Im Winter hat er leider geschlossen. Nach weiteren 500 Meter gibt es aber den Kiosk „Schinderstadl“ in der Nähe des Flaucherstegs, der ganzjährig geöffnet hat. Hier ist immer was los.

Flaucher, Grillerland

Am Kiosk biegen wir links ab und gelangen schnell zum Flauchersteg. Wer den Fehler macht, ihn in einer lauen Sommernacht zu überqueren, ist auf der anderen Seite eine Rauchwurst.

 

Wieder auf der östlichen Uferseite angekommen, sind es nur noch 300 Meter, um Pluto, den kältesten Planeten in unserem Sonnensystem zu erreichen. Er befindet sich nur wenige Meter neben dem Eingang zum Tierpark Hellabrunn. Es ist entspannend zu frieren und nebenbei ins Streichelgehege zu gucken. Mit jeden Schritt zurück, wird es wieder wärmer. Oder einfacher: die U-Bahn Thalkirchen findet ihr auf der anderen Seite der Tierparkbrücke.

Viel Spaß beim Nachspazieren.

Kleine Orientierungshilfe

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportieren
Planetenweg vom Deutschen Museum nach Thalkirchen: 6,14 Kilometer

Karte wird geladen - bitte warten...

| | km | | /km | +m -m (netto: m) | GPX-Datei herunterladen GPX-Datei herunterladen
KIOSK ISARWAHN: 48.122040, 11.569233
BIERGARTEN ZUM FLAUCHER: 48.108575, 11.557473
Schinderstadl: 48.107345, 11.552663
Tierpark: 48.100267, 11.551309
UBahnhaltestelle Thalkirchen: 48.101399, 11.546652
SBahnhaltestelle Isartor: 48.134239, 11.582927
print